V
O
L
L
E
Y
B
A
L
L

BerichtBild

Das verrückte Huhn ist wieder da!

Aufgrund einer verlorenen Wette musste unser Oberstudiendirektor ReinhardtJatzkowski am Rosenmontag eine Wettschuld begleichen. Hierzu besorgten wir (13.Jahrgang) ihm ein originelles „Huhn-Kostüm", in dem er sich den ganzenTag im Unterricht und den Pausen zeigen musste. Dieser Aktion war dasalljährliche Volleyball-Spiel der Lehrer gegen den Abiturjahrgangvorrausgegangen, welches der Auslöser der Wette war. Da die Lehrer noch niegegen einen Abschluss-Jahrgang verloren hatten, die Schüler im Gegenzug indiesem Jahr eine sehr starke Truppe aufbieten wollten und beide Mannschaftenüber ein ganzes Jahr weg durchgängig trainierten, waren die Meinungen überden Ausgang des Matches im vorhinein stark unterschiedlich.

Der Leistungskurs von Herrn Jatzkowski, bot diesem deshalb eine Wette überden, für die Schüler positiven, Ausgang des Spiels an, welche dieser auch mitstarker eigener Überzeugung annahm. Kurz gesagt, Reinhardt Jatzkowski trauteseinen Lehrern mehr zu als sie an diesem Tag zu leisten im Stande waren. Das warsein Pech.

Nach vier spannenden Sätzen, mit jeweils wechselnden Vorteilen für beideMannschaften , gewann unsere „Abiturmannschaft 2000" dann schließlichdoch noch das, im Tie-Break zu entscheidende, durchweg hervorragende Spiel.Schüler und Lehrer waren nach dem Spiel sichtlich zufrieden, da es allenBeteiligten doch hauptsächlich um den „Spaß" am Spiel und um dielaufende Wette ging.

Maik Barz